Fragen an die Stadtverwaltung – der bisherige Stand

Damit auch niemand seine Frage vermisst, haben wir den derzeitigen Stand der Fragen an die Stadtverwaltung zusammengefasst. Wir würden Zum 13.11. die Fragen dann an die Verwaltung geben wollen. Schaut ob Euch noch etwas einfällt, wir nehmen gern noch etwas auf.


Wie läuft es jetzt weiter mit den Menschen in der Poznaner Straße? Laut neuem Gesetz dürfen Neuankömmlinge bis zu 6 Monaten in der Erstaufnahme Stelle verbleiben. Werden sie in Cottbus registriert und verbleiben dann für immer in Cottbus?

Warum richtet die Stadt eine Erstaufnahmeunterkunft gegenüber eines Kindergarten ein?

Wie lange sind die Turnhallen als Erstunterkunft vorgesehen?

Wer kommt für Schäden in der Turnhalle (Parkettschäden) auf?

Warum werden für die Erstaufnahmeunterkunft des Landes nicht Landeseigene Gebäude (Altes Polizeirevier) oder die leerstehenden Gewerberäume in den Aussenlagen der Stadt (z.B. Praktiker), nicht genutzt?

Wie kann sicher gestellt werden, das diese Krankheiten sich nicht wieder hier ausbreiten durch Neuankömmlinge in hoher Zahl? Bzw. muss man sich Sorgen machen oder hat die Stadt das alles im Griff?

In der der Trattendorfer Straße in Sachsendorf stehen Wohnblöcke der eGWohnen leer. Sind diese für eine Nutzung als Asylbewerberunterkunft geplant?

Wie ist die Zusammensetzung der Asylbewerber in Cottbus nach Männer, Frauen und Kindern in % ?

Welche Religionen haben die Asylbewerber in % hier in Cottbus?

Gibt es eine Statistik wie viele Asylbewerber ihre Familie nachholen und welche Größe diese im Durchschnitt haben?

Wie viele Asylbewerber werden 2016, schätzungsweise, in Cottbus erwartet?

An wen kann man sich melden, wenn man als Wohnungseigentümer Wohnungen als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung stellen möchte?

Kann man als Privatperson einen Flüchtling aufnehmen?
Stimmt es, das in Cottbus Mieter (auch Studentenwohnungen) aus ihren Wohnungen gekündigt werden damit dort Asylbewerber einziehen können? Gerüchte gibt es dazu in Sachsendorf und Schmellwitz.

Werden noch mehr Turnhallen als eine Geimeinschaftsunterkunft der Stadt oder als Erstunterkunft des Landes für Asylbewerber genutzt?

Wie kann man in Kontakt mit Flüchtlingen treten um sie für eine Freizeitgestaltung zu begeistern (Sportverein, Spiele etc.)?

Wie sieht es mit der Hilfe der Kinder aus die allein hier in Cottbus sind? Werden sie in Heim oder einer Pflegefamilie untergebracht?