Unzumutbare Zustände in Vetschau?

Das berichtet die Opferperspektive berichtet unter Berufung auf einige Flüchtlinge aus der dortigen Notunterkunft (siehe Erklärung vom 23.08.2016).

Oft wird argumentiert, Geflüchtete sollten doch froh sein hier und nicht im Krieg zu sein. Und trotzdem sollten wir gewisse zivilisatorische Standards nicht einfach über Bord werfen. Ist es zum Beispiel menschenwürdig, diese Leute in Baracken, die nicht richtig geheizt werden können, unterzubringen? Nur sporadisch gesäuberte Dixi-Klos, die (seien wir mal ehrlich) die meisten von uns eher zum Freipinkeln animieren, muten wir anderen als Dauerlösung zu?

Selbst auf der Krankenstation muss ein Dixi-Klo herhalten, was gegen alle hygienischen Regeln verstößt. Ein Duschwagen, ja richtig gehört, wäre nur zeitweise zu benutzen und das Wasser nicht immer warm, heißt es von Seiten der Opferperspektive. Die Essensversorgung soll außerdem unzureichend sein und findet in einem Zelt statt.
Das ist traurige Realität.

 

Brandbrief zur Situation der Flüchtlinge in Vetschau/ Landkreis Oberspreewald-Lausitz | Opferperspektive An den Landrat des Landkreis Oberspreewald-Lausitz Siegurd Heinze, an die Verantwortlichen in der Kreisverwaltung, an die politisch Verantwortlichen im Landkreis und im Land Brandenburg, an die allgemeine Öffentlichkeit, im Rahmen unserer aufsuchenden Beratungstätigkeit für Betroffene rechter Gew…

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *